Online-Shop




AKTUELLES

Public Art Trier | 100 Kunstwerke im öffentlichen Raum seit 1950

Herausgeber: Gabriele Lohberg

100 Kunstwerke im öffentlichen Raum seit 1950
Public Art Trier

13,5 x 18 cm | 144 Seiten | Paperback

ISBN 978-3-942 429-59-7 | 14,95 Euro

Der neue Kunststadtführer Trier nimmt seine Leser mit auf eine spannende Tour zu 100 Kunstwerken auf Straßen, Plätzen, in Parks und an sonstigen frei zugänglichen Orten der Stadt. Viele eindrucksvolle Werke werden im Alltag übersehen oder liegen etwas abseits. Sie zu entdecken und etwas über die Künstler und deren Intension beim Schaffen ihrer Werke zu erfahren, dabei hilft das handliche Buch.

Trier ist voll spannender Kunstwerke, die es mit offenen Augen zu entdecken gibt. Skulpturen von international bekannten Bildhauern wie beispielsweise Eduardo Chillida, Waldemar Otto oder Max Bill, aber auch eindrucksvolle Werke lokaler Künstler stehen im Fokus eines Rundgangs durch die Stadt. 100 Kunstwerke ist das Ergebnis von mehreren Jahren Recherche und Forschung von Studierenden der Kunstgeschichte der Universität Trier. Weiterhin wurde das Projekt von der Hochschule Trier und der Europäischen Kunstakademie begleitet. Eine prächtige Sammlung aus Skulpturen, Brunnen, Fassaden, Kunst in der Landschaft, Street- und Urban Art wurde zusammengetragen.
Neben eindrücklichen Beschreibungen der Objekte und Biografien der Künstler werden teils auch Interviews mit ihnen wiedergegeben. Alle Standorte der Kunstobjekte sind in übersichtlichen Karten angezeigt. Für eine bessere Übersicht wurden einzelne Kapitel angelegt, die der Topografie, der Funktion oder einem Gattungsbegriff wie Urban Art folgen. Weiter wird auf temporäre Kunst wie Festivals oder Projektionen eingegangen und im Sinne eines erweiterten Kunstbegriffs auch auf Graffiti und andere Formen der Urban Art.

Mit „100 Kunstwerke“ legt Herausgeberin Gabriele Lohberg ein von Harald Priem liebevoll gestaltetes Werk vor.

Im Buchhandel und unter www.shop-weyand.de erhältlich.

Das stille Tal der Kyll – Geschichte, Dichtung, Malerei und Musik | Joseph Groben

Joseph Groben

Das stille Tal der Kyll
Geschichte | Dichtung | Malerei | Musik

24 x 28 cm | 352 Seiten

zahlreiche farbige Abbildungen | fester Einband mit Schutzumschlag

Musik-CD mit Aufnahmen

ISBN 978-3-942 429-99-3 | 49,95 Euro

Mit seiner nahezu unversehrten Landschaft, mit seinen zahlreichen Burgen, mit seinem reichen Kulturerbe, mit einem ökologisch noch weitgehend ausgewogenen und vorbildlichen Raum bietet das Kylltal eine Vielzahl von Vorzügen für den Einwohner, den Wanderer, den Ruhesuchenden, den Angler, den Radfahrer. Die sanften Auen mit ihren Erlenreihen, die Streuobstwiesen, die waldigen Hänge, die Mühlen, Kreuze und Kapellen schaffen einen menschenfreundlichen Rahmen ohne Lärm und Luftverschmutzung, ohne Stress und Hektik, eine heile Kleinwelt der Entschleunigung, teilweise abgelegen, aber weltoffen und ohne verlogene Idyllik.
Die historisch-kulturelle Monographie „Das stille Tal der Kyll“ versteht sich als eine Hommage an diesen Natur- und Lebensraum. Wie ein Kaleidoskop versucht sie, abwechslungsreich einiges zu spiegeln von der erstaunlichen Fülle und Vielfalt dessen, was der Autor auf unzähligen Wanderungen während eines Vierteljahrhunderts im Kylltal entdeckt, erfahren und erlebt hat. Eingeflossen sind die Erkenntnisse, die er beim Durchstöbern von Urkunden und Chroniken, die er durch Kontakte mit Lokalforschern und Kulturträgern, Schriftstellern und Musikern gewonnen hat. Schwerpunkte der Darstellung sind neben der Geschichte die literarischen Würdigungen, die Landschaftsmalerei sowie die Musik, ein wenig erforschtes Gebiet, das durch eine CD auch zum Hörerlebnis wird.

Inhalt

Historisch-kulturelle Artikel über: Auw an der Kyll, Bewingen, Birgel, Birresborn, Daufenbach, Densborn, Dohm-Lammersdorf, Ehrang, Erdorf, Frauenkron, Gerolstein, Hillesheim, Hüttingen, Jünkerath, Kasselburg, Kordel, Kronenburg, Kyllburg, Kyll an der Kyll, Lissendorf, Lissingen, Malberg, Mürlenbach, Niederbettingen, Oberbettingen, Pelm, Pfalzkyll, Philippsheim, Ramstein, Speicher, St. Johann, St. Thomas, Stadtkyll, Usch, Winterbach, Zendscheid.

Literarische Texte von: Wolfgang Altendorf, Ute Bales, Ernst Becker, Jacques Berndorf, Franziska Bram, Edwin Breiden, Carl Breuer, Batti Dohm, Manfred Dziallas, Heinrich Gueth, Andreas Heinz, Carsten Sebastian Henn, Wilma Herzog, Rudolf Jagusch, Severin Koster, Maria Krämer, Ralf Kramp, Adolf Kühne, Alois Lemling, Bernhard Lemling, Fritz-Peter Linden, Katherine Macquoid, Werner Mathieu, J. Mayer, Anna Maria Merland, Stephan Moll, Rainer Nahrendorf, Edgar Noske, Pierre Nothomb, Anton Obser, Otto Popp, Johannes Reuter, Hermann Ritter, Simon Salomon, Walter Schenker, Norbert Scheuer, Heinz Schmitt, Peter Schroeder, Albert Sepp, Johannes Spielbock, Wilhelm Thelen, Heinrich Tiaden, Clara Viebig, Matthias Weber, Erich Zimmermann, Peter Zirbes.

Gemälde und Zeichnungen von: Johannes Bertels, Ernst Brand-Pagés, Wilhelm Heinrich Burger, Wilhelm Degode, Heinrich Delvos, Rolf Dettmann, Hans Dils, Gottfried Freyer, Theo Grumbach, Wilhelm Hartung III., Alfred Holler, Carl Friedrich Lessing, Adolf Lins, Edgar Lorig, Olga Miksche, Sebastian Münster, Carl Nonn, Anton Obser, Heinrich Rosbach, Anton Schneider-Postrum, Max Ströder, Klaus Tombers, Fritz von Wille (6).

Musikalische Werke von: Peter Biertz, Carl Breuer, Henry Dumont, Klaus Fischbach, Josef Kappes, H. König, Nico Krell, Wolfgang Merkes, Klaus Maus, Anselme Pau, Matthias Raths, Oskar Schubert, Valentin Schmalen, Anselm Schubiger, Adelheid Steines, Matthias Thömmes, Manfred Ulrich, Franz Friedrich Veling, Thomas Taliesin Weber.

CD – Musik im Kylltal
Aufnahmen (Ausschnitte) von etwa 20 musikalischen Kompositionen

Im Buchhandel und unter www.shop-weyand.de erhältlich.

Weißt du noch? Trier gestern und heute – Kalender 2019

Weißt du noch?


Trier gestern und heute
Kalender 2019

42 x 29,7 cm (DIN A3) | 14 Seiten

ISBN 978-3-942 429-97-9 | 14,95 Euro

Ein Zeitsprung von über 120 Jahren zwischen den historischen und den aktuellen Aufnahmen verleiht diesem Wandkalender den besonderen Reiz. Einmalige und faszinierende Augenblicke aus dem Leben der Stadt um 1900 werden gezeigt. Unbekanntes, aber auch Altes aus neuem Blickwinkel gibt es zu entdecken und zu erfahren!
Im Kalendarium finden sich Feiertage und örtliche Veranstaltungen und ist Platz für persönliche Termine.
Die Bildmotive sind frei von Schrift und können ausgeschnitten werden.

Im Buchhandel und unter www.shop-weyand.de erhältlich.

Marxereien – Träume eines Revolutionärs | Roland Grundheber

Roland Grundheber

Marxereien – Träume eines Revolutionärs

21 x 21 cm | 84 Seiten

ISBN 978-3-942 429-58-0 | 16,95 Euro

Mit dem ihm eigenen satirisch-frechen Blick stellt der Trierer Karikaturist Roland Grundheber seine Vermutungen darüber an, was Karl Marx in den schweren Jahren seines Londoner Exils nach entbehrungsreichen Tagen des Nachts geträumt haben könnte – womöglich von ausgelassenen Feiern, überraschenden Begegnungen, Visionärem, Peinlichem, Heldenhaftem, Skurrilem, Lustigem und auch Surrealem …

Roland Grundheber | „Ich bin so, wie ich spinn“, charakterisiert sich der 1958 in Trier geborene Künstler selbst. Die Karikaturen des studierten Werbe- und Gebrauchsgrafikers erscheinen regelmäßig im Trierischen Volksfreund. Daneben malt er großformatige Bilder in Aquarell und Tusche.

Im Buchhandel und unter www.shop-weyand.de erhältlich.

Helena Demuth – Die treuer Seele im Hause Marx und Engels. Biografie von Marlene Ambrosi

Marlene Ambrosi

Helena Demuth – Die treue Seele im Hause Marx & Engels

14,8 x 21 cm | 256 Seiten

40 Abbildungen | Hardcover

ISBN 978-3-942 429-34-4 | 17,95 Euro

Helena Demuth ist das berühmteste Dienstmädchen der Welt.
Zum einen wurde ihr die außergewöhnliche Ehre zuteil, neben Jenny und Karl Marx in deren Familiengrab auf dem Highgate Cemetery in London bestattet zu werden. Zum anderen bleibt sie in Erinnerung, weil sie mit Karl Marx einen unehelichen Sohn hatte, zu dem sich Marx allerdings nie bekannte.
38 Jahre lang organisierte Helena bei der Familie Marx und sieben Jahre lang bei Friedrich Engels als Haushälterin, „Genossin“, „Freundin“ und geliebte Vertraute der Marx-Kinder das tägliche Leben. In dieser Biografie wird ihr Leben erstmals eigenständig und umfassend dargestellt.
So entsteht ein lebendiges Bild ihres Wirkens in einer bewegten Zeit.

Im Buchhandel und unter www.shop-weyand.de erhältlich.

Platt ist nicht platt – Eine Hommage an meine Trierische Muttersprache von Horst Schmitt

Horst Schmitt

Platt ist nicht platt
Eine Hommage an meine Trierische Muttersprache

14,8 x 21 cm | 180 Seiten

19 Abbildungen s/w | Hardcover

ISBN 978-3-942 429-96-2 | 14,95 Euro

In Trier ist das wichtigste aller einst verbindenden Elemente, die gemeinsame Mundart, das Trierer Platt, kaum noch zu hören. Seit der Zeitgeist es vor Jahrzehnten befahl, trauen sich mittlerweile nur noch wenige, ihre Muttersprache in der Öffentlichkeit zu verwenden. Ein wichtiges und reiches Kulturgut droht verloren zu gehen. Heute ist die Mundart ein Patient auf der Intensivstation.

Dieses Büchlein ist so etwas wie ein Infusionstropf. Vielleicht hilft es dem Patienten wieder ein wenig auf die Beine.

Im Buchhandel und unter www.shop-weyand.de erhältlich.

Gastro- und Weinführer der Römischen Weinstraße

Gastro- und Weinführer der Römischen Weinstraße

Mit vielen Tipps zum Essen, Trinken, Ausgehen, Genießen und Erleben. Nur wenige Flusskilometer moselabwärts der Stadt Trier können es sich Freunde von Bacchus und Lucullus in den 19 malerischen Orten an der Römischen Weinstraße so richtig gutgehen lassen.

Erhältlich bei den Tourist-Informationen der Römischen Weinstraße.

Urlaubsplaner 2019 der TTM Trier – Deutsch und Englisch

Urlaubsplaner 2019
Gastgeber und Reiseangebote

In Zusammenarbeit mit Trier Tourismus und Marketing (TTM) entstand der UrlaubsPlaner 2019 (Deutsch und Englisch). Dieser beinhaltet das Gastgeberverzeichnis und Reiseangebote rund um die älteste Stadt Deutschlands.

Liegt z.B. bei der Tourist-Information Trier aus oder online: Urlaubsplaner Trier 2019 und Holiday Planner Trier 2019.




Webseite von Jostock-Hermes überarbeitet

Webseite Jostock-Hermes überarbeitet

www.jostock-hermes.de